Verlag Heidi Franitza, Oberschwaigstraße 5 a, 92237 Sulzbach-Rosenberg, Tel: 0175/46 34 190 oder 09661/81 11 01, Email: heidi.franitza@t-online.de
Verlag Heidi Franitza, Oberschwaigstraße 5 a, 92237 Sulzbach-Rosenberg, Tel: 0175/46 34 190 oder 09661/81 11 01, Email: heidi.franitza@t-online.de
Inhaltsverzeichnis SCT 45 5 Leitartikel 6 Inhaltsverzeichnis 8 Der Entdeckung der Langsamkeit 16 Der Teufel fährt Diavel – Ducati Diavel 18 Herzensangelegenheit - Triumph Bobber 20 Buillt not Bought 2019, 24 Project Angel – Honda Grom 25 Trainieren, bis der Asphalt weich wird! 26 Gladis, das Kurzschwert – Suzuki Gladius 30 Vau Vier – Honda-VFR 1200 31 Innerstädtische Verbindungen 32 Orphan – Gespannprojekt aus der Ukraine 38 Italienisches Rätsel - Wolsit 42 Einer fährt immer mit! 44 Zeichen führen nach Siebeneichen - Gespanntreffen 48 Termine 50 Der Dreiradlinger, Roman 51 Travel-News 52 Leserbriefe 54 Nachrichten 64 Vier Takte für den Alltag – Jawa 350 OHC 66 Gespannfahrer-Shop 68 A really unique Righthander – Garrad-Beiwagen 70 Anhängertreffen 72 Kaffeepause mit der R 45 - Studie 74 Vorschau, Impressum 75 Nachgefragt
Heft bestellen Heft bestellen
Mir nicht egal! In einer illustren Runde von Gespannfahrern entstand kürzlich eine interessante Diskussion. Auslöser war die Meldung in der letzten Ausgabe, dass jetzt auch Russland die Zulassungsbestimmungen verschärft werden und eine Prüforganisation ähnlich dem TÜV entstehen soll. Zuerst scherzten wir noch, wenn wir in ferner Zukunft die Gespanne nicht mehr in Europa und auch nicht mehr in Russland zulassen können, dann eben in „Sonst-wo“. Dann meinte einer, ihm sei das egal. Er hätte jetzt ein Alter erreicht, da lohnt es sich nicht mehr, sich aufzuregen. Rückblickend seien Politik und Bürokratie eine Hydra, deren Köpfe schneller nachwachsen als man sie abschlagen kann. Nun, ich finde, dass wir Gespanfahrer in den letzten 40 Jahren doch eine ganze Menge erreicht haben. Erinnern wir uns an die ARGE Abgas, die es sogar schaffte, dass Gespannumbauten unter definierten Bestimmungen ohne erneute Abgasprüfung möglich sind. Oder das Verbot in Österreich, Kinder im Gespann mitzunehmen. Diese Vorschrift wurde nach einem Shitstorm schnell relativiert. Es gibt auch jede Menge Beispiele, die nicht an die große Glocke gehängt wurden, wie zum Beispiel eine Gerichtsentscheidung über den Nutzungsausfall eines Gespanns. Der Eindruck, dass uns derzeit die Entwicklung bei den Themen Mobilität und Umweltschutz überrennt, ist nicht von der Hand zu weisen. Die Gründe dafür müssen an anderer Stelle diskutiert werden. Aber die Gespannszene wird immer älter und auch kleiner. Und da ist es verständlich, wenn ein „mir-egal-Gefühl“ aufkommt. Ich bin sicherlich in den zurückliegenden Jahren auch schon etwas ruhiger geworden, aber ich werde nicht aufhören, im Bereich Gespanne Probleme anzusprechen, Missstände anzuprangern und politische Entscheidungen in Frage zu stellen. In diesem Sinne wünschen wir Ihnen einen wunderschönen Herbst und viele schöne Gespannkilometer bis zum Start der Wintersaison. Martin und Heidi
Auszug aus Heft 45 Auszug aus Heft 45 Auszug aus Heft 45 Auszug aus Heft 45 Auszug aus Heft 45 Auszug aus Heft 45